Pixeldiskurs-Podcast #147 – Die Regulierung von Lootboxes

In den vergangenen Monaten häuften sich Berichte über Regulierungsbestrebungen von Lootboxes in verschiedenen Ländern. Sei es, um Kinder und Jugendliche oder vulnerable Personen mit einer Disposition zur Spielsucht zu schützen – die globale Spieleindustrie hat es mit Lootboxes und Microtransactions so weit getrieben, dass eine staatliche Regulierung zunehmend an Bedeutung gewinnt. Wir diskutieren, wie Lootboxes Personen zu verführen versuchen und welche konkreten Regulierungsmaßnahmen vielversprechend erscheinen.

Außerdem geht es um What Remains of Edith Finch, die Schwächung der britischen Spieleindustrie durch den Brexit und Pferdesalbe.

Download


Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #146 – Harry Potter: Wizards Unite

Als Pokémon GO im Jahre 2016 startete gab es sicherlich einige Schwierigkeit. Es häuften sich Bugs, Unklarheiten und ein Spielsystem, das schnell ermüdete. Doch der Hype, der um Pokémon GO entbrannte ließ den Titel erblühen. Pokémon GO erklomm den Thron der App Stores dieser Welt mit einem Umsatz von bis zu zwei Millionen Dollar pro Tag. Das Entwicklerstudio Niantic baute Pokémon GO beständig aus, gab jedoch ebenfalls bekannt, in neue Richtungen expandieren zu wollen. Mit Harry Potter: Wizards Unite geht nun der vierte Titel von Niantic an den Start; mit ähnlichem Spielprinzip und offizieller Harry Potter-Lizenz. Wir diskutieren, ob Niantic aus ihren Fehlern gelernt haben und ob Wizards Unite eine Chance im Augmented Reality-Segment hat.

Außerdem geht es um die Übersättigung des Marktes mit Live Services, den Wegfall der Förderung für die deutsche Games-Branche und darum, dass (s)ich alles ändern muss.

Download


Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #145 – Lesbarkeit und Einstiegshürden

Bei genauer Betrachtung ist es gar nicht mal so leicht, digitale Spiele zu spielen. Nicht nur ist eine beträchtliche finanzielle Investition erforderlich, sondern auch ein Grundverständnis der spielerischen Logik – das Stichwort lautet Gaming Literacy. Im Anschluss an einen Artikel von Aurelia Brandenburg diskutieren wir die Zugänglichkeit digitaler Spiele sowie die Verantwortung von Entwicklerstudios.

Außerdem geht es um Depression Quest, den Brustumfang von Tifa im Final Fantasy VII Remake und die Präsenz weiblicher Figuren auf der E3 2019.

Download


Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #144 – E3 2019: High- und Lowlights

Einst ein annuales Highlight zerfasert die E3 langsam aber sicher. Wie gewohnt gibt es pompöse Inszenierungen sowie deren Satire, ein eher mehr als weniger ekstatisches Publikum und möglicherweise gar die eine oder andere interessante Ankündigung. Wir diskutieren unsere High- und Lowlights der vergangenen E3 sowie deren Relevanz für den weiteren Kontext der Spielkultur.

Außerdem geht es um Porno-Spiele auf Steam, die Identitätszuschreibung als Gamer und Superhelden-Quatsch.

Download


Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #143 – Ein Pfund Gedrucktes

Die Computer Bild Spiele verabschiedet sich vom Printmarkt und wir sind kein bisschen traurig. Das liegt aber hauptsächlich an den Spezifika des Springer-Produktes. Denn grundsätzlich ist mit der voranschreitenden Digitalisierung auch eine Transformation des Print-Journalismus’ zu beobachten, deren Konsequenzen wir diskutieren.

Außerdem geht es um Google Stadia, Rage 2 und das Pixeldiskurs-Magazin.

Download


Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #142 – Die Segmentierung von Spielertypen (inkl. Verlosung)

Die Unterscheidung zwischen Casual- und Hardcore-Gaming zieht sich ungeachtet ihrer Absurdität nach wie vor durch Diskurse der Spielkultur. Nicht zuletzt zum Zwecke der Marktforschung ist die Unterteilung des wachsenden Feldes spielender Personen aber wichtig. Im Zuge einer kürzlich veröffentlichten Studie wurde die Newzoo Gamer Segmentation entwickelt, welche anhand weniger Fragen eine Einschätzung erlaubt, die nicht nur das Spielen selbst, sondern auch Interesse an Streaming, eSport und Hardware-Veröffentlichungen einbezieht. Wir unterziehen uns jenem Test und diskutieren dessen Relevanz.

Außerdem geht es um Vambrace inklusive einer Verlosung, die Nioh 2-Alpha und die Identifikation mit selbsterstellten Avataren.

Download


Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #139 – Presseschau-Salat

In der vergangenen Woche wirbelten so viele spannende Themen durch die Spielkultur, dass wir uns nicht für eines entscheiden konnten. Stattdessen erwartet euch ein bunter Presseschau-Salat. Wir diskutieren unter anderem über den Streik bei Riot Games, die Kostbarkeit von Warteanimationen, das Bild der industriellen Revolution in Anno 1800, game-based-learning und die überzeugende unpolitische Position von Ghost Recon Breakpoint.

Außerdem geht es um die Gestaltung von Sonic, Ritual of the Moon und Superhelden-Namen.

Download


Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #137 – Die deutsche Spielebranche und ihre Förderkultur (mit Jenni Wergin)

Seit dem Deutschen Computerspielpreis 2019 sind zwar schon einige Wochen verstrichen, doch das Trauma sitzt tief. Wie konnte es zu diesem Debakel kommen? Wie ist es um die deutsche Spielebranche bestellt und welche Fördermöglichkeiten werden benötigt? Über diese Fragen sprechen wir mit Jenni Wergin, die als Förderreferentin des Medienboards Berlin-Brandenburg in der Jury des Deutschen Computerspielpreises war und als allgemeine Expertin der hiesigen Spielkultur bezeichnet werden kann.

Außerdem geht es um den Vorstoß von GamerGate-Protagonisten in das EU-Parlament, zweifelhafte Rassismus-Debatten und Tobis kaputtes Auto.

Download


Weiterlesen

Lounge #1 – Ein Spiel ist nicht genug

Martin hat für ihn Unbegreifliches erfahren und muss sich in der Lounge mit Jan, Peter und Stefan darüber austauschen. Spielen und dabei Serien schauen, im Internet surfen oder sich sonst wie beschäftigen – undenkbar, oder? Zu seiner Überraschung sieht das nicht jeder so…

Die Lounge ist ein Crossover-Projekt von Pixeldiskurs und Spielzeit. Diese Folge erscheint ebenfalls bei unseren geschätzten Podcast-Kollegen auf spielzeit-podcast.de.

Download


Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #135 – Urlaubsfolge, Teil 1

Eigentlich wollten wir diese Woche über das Desaster sprechen, welches sich Deutscher Computerspielpreis 2019 nannte. Wir wollten darlegen, wie obsolet die Gala erscheint, wie beleidigend bis übergriffig die Moderation und wie die deutsche Spielebranche gut daran täte, den Preis einzustampfen oder zumindest vollständig umzustrukturieren.

Leider sind wir aber gegenwärtig unpässlich und können daher keinen Bezug nehmen auf die aktuellen Ereignisse. Stattdessen haben wir eine Episode vorbereitet, in der wir so tun als seien wir auf Hawaii. Wenn ihr euch also etwas von dem Unfug zwischen parteipolitischer Kuschel-Party und Demütigung der Spielekultur erholen möchtet, seid ihr genau richtig.

Download


Weiterlesen