Pixeldiskurs-Podcast #17 – no pain no game (mit Volker Morawe)

Brauchen Spiele mehr Schmerzen? Die Ausstellung no pain no game im Museum für Kommunikation in Frankfurt tut teilweise ganz schön weh. Die PainStation, als das wohl berühmteste Werk, bestraft das Versagen im Spiel mit Hitze, Elektroschocks und Peitschenhieben. Begleitet uns auf einer Gedankenreise durch die Ausstellung. An unserer Seite ist Volker Morawe, Teil des Künstlerduos //////////fur////.

Darüber hinaus geht’s um Zivilisten im Krieg in This War of Mine und um die notwendige (?) Komplexität akademischer Sprache.

 

Download

Wenn ihr unserem Podcast langfristig zu folgen beabsichtigt, abonniert unseren RSS-Feed oder labt euch an iTunes.

Weiterlesen

Pixeldiskurs auf der GfM-Tagung 2014 in Marburg

Vom zweiten bis vierten Oktober fand in Marburg die Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft statt. Diese Tagung dient neben der Diskussion aktueller Themen des Fachgebiets Medienwissenschaft auch zur Präsentation von Forschungsergebnissen, zum persönlichen Austausch und zur Auseinandersetzung mit wissenschaftspolitischen Fragen.

Das diesjährige Tagungsthema „Medien | Recht“ behandelte sowohl die Begründung und Legitimation des Medialen im Allgemeinen sowohl die Frage nach den Gesetzen, Normen und Texten, die von juristischer Seite aus die Medialität der Welt geprägt haben.

Pixeldiskurs war im Rahmen der Tagung mit einer eigenen Ausstellung zum Thema „Game Over!? Zur Indizierung und Zensur von Videospielen“ vertreten.

Weiterlesen