Gamescomdiskurs 2019 – Interview mit Axel Voss

Die umstrittene Urheberrechtsform war auch auf dem Gamescom Congress ein Thema. Wir haben mit Axel Voss über problematische Kommunikationsstrategien, die Urheberrechtsreform selbst sowie das Rezo-Video gesprochen.


Download


Shownotes:

avatar

Über Tobias Klös

Tobias Klös (tk), M.A. Erziehungs- und Bildungswissenschaft, ist seit 2016 Co-Host des Pixeldiskurs-Podcasts. Im Bereich der Game Studies interessiert er sich für Game-Based-Learning, Gamification, Kulturindustrie und die Räumlichkeit digitaler Spiele.

avatar

Über Stefan Heinrich Simond

Stefan Heinrich Simond (shs) publiziert und unterrichtet im Bereich der Game Studies am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg. Er promoviert zur Konstruktion psychischer Krankheiten und psychiatrischer Institutionen in digitalen Spielen, ist Chefredakteur bei pixeldiskurs.de und hostet den wöchentlichen Pixeldiskurs-Podcasts.

avatar

Über Natascha Balduf

Natascha Balduf (nb) hat an der Justus-Liebig-Universität Gießen im Master Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft studiert und promoviert gegenwärtig am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg zur Darstellung geschlechtlicher Körper in digitalen Spielen.

3 comments

  1. Ich finde, was man dem ganzen Interview mitgeschwungen ist, ist die totale Abwesenheit von Verständnis etwas falsch gemacht zu haben. Die Idee, dass die Art und Weise, wie die Urheberrechtsreform zu Stande kam, sei falsch und die Kritik an dem Gesetz hätte nur die Möglichkeit wahr zu sein, scheint bei Herrn Voss nicht zu existieren.

    Er hat erkannt, dass er bei der Wahl 2019 verantwortlich für einen nicht kleinen Teil der Verluste der CDU ist, er sieht jedoch in keiner Weise die Schuld bei seiner Person und seiner Tätigkeit, sondern bei dem Verhalten der Wähler, die sich herausgenommen haben ihre Meinung zu sagen und danach zu wählen.

    Wenn er dieses Verhalten auch bei den restlichen Auftritten auf der gamescom an den Tag gelegt hat, dann ist die geplante Wiedergewinnung der verlorenen Stimmen aber mit Sicherheit in die Hose gegangen.

    1. Dito, ja. Es hat mich vor allem überrascht, dass er mit den Aussagen zum Rezo-Video eine Position aufgegriffen hat, die nach den Äußerungen von Annegret Kramp-Karrenbauer sich als ausgesprochen problematisch herausgestellt hat. Hier, denke ich, ist ein grundlegendes Umdenken in der politischen Kommunikation erforderlich, insofern die CDU ihrem Sinkflug ein Ende machen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.