Malen nach Zahlen. Das Problem mit der Autorität in digitalen Spielen

Wie sehr ich wünschte, digitale Spiele wären grundlegend nicht-autoritär. Als Wolfgang Walk eben jenes im DOOMIAN-Podcast behauptete, flirrte mir Faust durch den Kopf: „Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.“ Stellen Spiele etwa stets und ständig Herrschaftsstrukturen in Frage und ich bekomme es nur nicht mit? Ist all das ideologiekritische Genörgel längst hinfällig und wir schon mit einem Fuße im gelobten Land?

Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #54 – „Honestly, I Would Stick with the Books“

Können Spiele uns geschichtliche Ereignisse wie die Landung der Alliierten in der Normandie vermitteln? Ist es ausreichend wenn wir Jeanne d’Arc nur aus Age of Empires II kennen? Wir diskutieren Pro und Contra von Geschichtsvermittlung über Spiele.

Außerdem geht es um Wolfgang Bosbach, Hater in Overwatch und das tragische Ende von Superlevel.

Download

Wenn ihr unserem Podcast langfristig zu folgen beabsichtigt, abonniert unseren RSS-Feed oder labt euch an Apple Podcasts.

Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #51 – Nacht der lebenden Killerspiele

Sie kommen aus dem Netz, ächzend und stöhnend fressen sie die Gehirne von Kindern und Jugendlichen. Und nun drängen sie an die mit Stickern beklebte Pforte der Schule. Wir beruhigen alle verängstigten Eltern: Es besteht kein Grund zur Furcht. Die wollen nur spielen.

Außerdem geht es um Klimaschutz, Sendelizenzen und Sony’s intensive Liebe zu Indie-Titeln.

Download

Wenn ihr unserem Podcast langfristig zu folgen beabsichtigt, abonniert unseren RSS-Feed oder labt euch an Apple Podcasts.

Weiterlesen

Pixeldiskurs Podcast #48 – Erinnerungswürdige Tutorials

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Jedes Spiel hat einen Anfang und innerhalb dessen ist das Tutorial gleichzeitig Vormund und Beschützer. Bevor wir uns ins Getümmel stürzen  und der Gefahr der Welt aussetzen dürfen, bekommen wir die wesentlichen Basics Laufen, Springen und Schlagen beigebracht. Die erinnerungswürdigsten Tutorials haben wir zusammengetragen und ausführlich diskutiert.

Außerdem geht es um die  Kritik der kulturellen Ökonomie, unbedarfte Ankündigung und Abzû.

Download

Wenn ihr unserem Podcast langfristig zu folgen beabsichtigt, abonniert unseren RSS-Feed oder labt euch an Apple Podcasts.

Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #42 – Über Tiere (mit ONEVA)

Epona trägt uns tapfer über die Weite von Hyrule, mythologische Bestia stehen uns im Kampfe bei und Wildtiere werden zu Crafting-Material verarbeitet. Welchen Umgang pflegen wir mit denjenigen Tieren, die die digitalen Welten bewohnen? Gemeinsam mit unserem Hörer ONEVA diskutieren wir die unterschiedlichen Repräsentationsformen tierischer Gegner und Begleiter.

Außerdem geht es um die Dynamik von Konsolengenerationen, Skillbäume und die goldene Zelda-Cartridge.

Download

Wenn ihr unserem Podcast langfristig zu folgen beabsichtigt, abonniert unseren RSS-Feed oder labt euch an iTunes.

Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #41 – Spaß und Egoismus im Hörsaal (mit Jochen Gebauer)

Warum tut sich der Spielejournalismus oftmals schwer, digitale Spiele angemessen zu rezensieren? Und warum ist es kaum möglich in Spielen altruistisch zu handeln? Diese beiden großen Fragen stellt der ehemalige GameStar-Chefredakteur und Podcast-Host bei Auf ein Bier Jochen Gebauer in seinem Vortrag: „Gamesjournalismus: Kaum zu fassen. Warum sich Spiele der Kritik entziehen“. Das komplette Werk bekommt ihr in dieser Episode auf die Ohren.

Außerdem geht es um die Streaming-Politik von Persona 5, um die Reife der Spieler und Menschen, Leben, Tanzen, Welt.

Download

Wenn ihr unserem Podcast langfristig zu folgen beabsichtigt, abonniert unseren RSS-Feed oder labt euch an iTunes.

Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #37 – Spiele bilden #1 (mit Thomas Kunze)

Videospiele werden immer noch zu Unrecht als sinnloser Freizeitspaß verunglimpft. Wer etwas auf sich hält und etwas lernen will, der_die legt den Controller weg und liest ein gepflegtes Buch. Wir sagen: Raus aus der Schmuddelecke und rein in die Schulen und die Freizeitzentren. Mit Thomas Kunze von der Games Institut Austria Initiative widmen wir uns daher der Frage: ‚Was können wir von Spielen lernen?‘

Außerdem geht es um Medienwirkungsforschung, Horizon: Zero Dawn und  unsere Nintendo-Apologetik.

Download

Inhalt:

00:04:00 – Spielewoche (Tobi: Deponia/ Stefan Horizon: Zero Dawn)
00:23:00 – Hörer_innenkommentare (Nintendo-Apologetik / Feedback Sendung)
00:59:43 – Presseschau (Inhalt siehe Shownotes)
1:18:00 – Interview mit Thomas Kunze
2:10:00 – Outro (+Beef)

Wenn ihr unserem Podcast langfristig zu folgen beabsichtigt, abonniert unseren RSS-Feed oder labt euch an iTunes.

Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #32 – Spiele & Behinderungen: Eine Bestandsaufnahme

Im Zuge unseres Themenmonats zur Repräsentation körperlicher Behinderungen in digitalen Spielen nehmen wir eine kleine Bestandsaufnahme vor. Wir sprechen über die Stereotypen, welche in fiktionalen Texten allseits reproduziert werden, und gehen auf einige Beispiele der jüngeren Vergangenheit ein. Zudem sei abermals der Aufruf an euch, liebe Community, wiederholt: wenn ihr von Titeln wisst, in denen körperliche Behinderungen dargestellt werden, dann lasst uns doch einen Kommentar da.

Außerdem geht es um den Ursprung des Computerspiels in der Literatur, die Freiheit, sich nicht zu entscheiden und das bevorstehende Verbot unseres Podcasts durch die AfD.

Download

Wenn ihr unserem Podcast langfristig zu folgen beabsichtigt, abonniert unseren RSS-Feed oder labt euch an iTunes.

Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #31 – Der Prototyp-Protagonist

Was ist der Stoff aus dem Protagonisten sind? – Wir diskutieren die tragenden Merkmale unserer liebsten Spielehelden, die oftmals keine sind. Gegenüber stehen sich letztlich das leere Gefäß eines stummen Werkzeugs und die Ausdrucksstärke allzu menschlicher Figuren.

Außerdem geht es um Zeitdruck, Horrortopoi in Resident Evil VII und die tragende Rolle des kommunistischen Proletariats in Entwicklerstudios.

Download

Wenn ihr unserem Podcast langfristig zu folgen beabsichtigt, abonniert unseren RSS-Feed oder labt euch an iTunes.

Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #24 – Marotten, Ticks und Sammelzwänge

Eine Taube fehlt. 99 von 100. Ich kann und will das nicht nochmal von vorne machen. Die fehlende Taube werde ich nie vergessen. Wir sprechen über unsere Gaming-Marotten, den Perfektionismus und die Gestaltung des eigenen Avatars. Den Zwang, alle Kameras auszuschießen, wenn es auch Zeit und Munition kostet.

Außerdem geht es um die Game Awards 2016, die Dominanz von Waffen und Guy Love.

 

Download

Wenn ihr unserem Podcast langfristig zu folgen beabsichtigt, abonniert unseren RSS-Feed oder labt euch an iTunes.

Weiterlesen