#191 Keinen Pixel den Faschisten (mit Björn Hennig & Benjamin Strobel)

Auch in dieser Woche wenden wir uns noch mal dem Thema Rechtsradikalismus zu. Hinter dem Slogan Keinen Pixel den Faschisten steht nämlich eine Initiative, die sich um eine inklusive und dezidiert antifaschistische Spielkultur bemüht. Mit Björn Hennig und Benjamin Strobel, die aktiv bei der Initiative mitwirken, diskutieren wir über fundamentale Wertekonflikte, über den Unterschied zwischen identitätsbezogener und verhaltensbezogener Exklusion sowie über vermeintlich unpolitische Räume.

Außerdem geht es um Fran Bow, um ‚Gamer‘ als identitätsbildender Begriff und Penisbrüche.

Weiterlesen

#190 – Good Gaming – Well Played Democracy (mit Mick Prinz)

Spätestens seit der Diskussionen um den Anschlag in Halle ist klar: Rechtsradikale verbreiten vermehrt auch über Online-Spiele und angeschlossene Foren und Plattformen ihre Ideologie. Mit Mick Prinz, dem Projektleiter von „Good Gaming – Well Played Democracy“ der Amadeu-Antonio-Stiftung, sprechen wir über digitales Streetwork, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und toxisches Verhalten in Spiele-Communities.

Außerdem geht es um die fragwürdige Monetarisierungspraxis von The Culling: Origins, Machtstrukuren in Animal Crossing: New Horizons und den Sporrrrrrt.

Weiterlesen

#189 – Bekenntnisse eines International Sales Managers (mit Justus Jeromin)

Wie wird der Preis eines Spieles sowohl in der physischen als auch digitalen Distribution bestimmt? Wie kommen Spiele in die gängigen Abo-Modelle wie PlayStation Plus und Xbox Game Pass – und was haben die Publisher und Entwicklerstudios eigentlich davon? Über diese und viele weitere Fragen sprechen wir mit Justus Jeromin, International Sales Manager bei Daedalic.

Außerdem geht es um die Flughafenszene von Modern Warfare 2, die Leaks von The Last of Us Part II und die Pest.

Weiterlesen

#188 – Der deutsche Computerspielpreis 2020 (mit Jenni Wergin)

Nach dem Debakel des letzten Jahres stellte der Deutsche Computerspielpreis eine Neuerfindung der Veranstaltung in Aussicht: Höhere Preisgelder dank Förderung des Bundes, modifizierte Auszeichnungskategorien und eine Doppelmoderation von Barbara Schöneberger und Nino Kerl. Hinzu kommt die Corona-bedingte Notwendigkeit, die mehr oder weniger glamuröse Gala durch einen Online-Livestream zu ersetzen. Ob dem Deutschen Computerspielpreis eine Kehrtwende gelingt, diskutieren wir gemeinsam mit der Förderreferentin des Medienboards Berlin-Brandenburg und ihrerseits Jurymitglied, Jenni Wergin.

Außerdem geht es um Trials of Mana, die toxische Community von Valorant und The Blackwater Incident.

Weiterlesen

#187 – Final Fantasy VII Remake

Als Square Enix im Rahmen der E3 2015 ein waschechtes Remake von Final Fantasy VII ankündigte, flossen Freudentränen der Fans. Schnell wurde jedoch klar: Es handelt sich keinesfalls um eine einfache Adaption des Originalspiels von 1997. Stattdessen ist das Remake in mehrere Teile strukturiert, die als separate Vollpreistitel veröffentlicht werden. Auch inhaltlich gibt es beträchtliche Änderungen, die wir in unserer Rezension etwas genauer betrachten wollen.

Außerdem geht es um Keinen Pixel den Faschisten, das Ende von Battlefield V und den Semesterbeginn.

Weiterlesen

#186 – Mindscapes in Persona 5 (mit Anh-Thu Nguyen)

Die Idee klingt verführerisch: Eine Gruppe tugendhafter Teenager reist in eine Parallelwelt, um die unterdrückten Durchtriebenheiten der Menschen aufzulösen und die Welt zu verbessern. Dabei durchstreift die Heldengruppe räumliche Extensionen der Gedanken- und Gefühlswelt, sogenannte Mindscapes. Über die Imagination eben dieser irrealen Räumen, zu denen uns Compterspiele wie kein anderes Medium Zugang verschaffen, sprechen wir mit Anh-Thu Nguyen, basierend auf ihrem Vortrag von der Clash of Realities 2019 in Köln.

Außerdem geht es um die Nicht-Absage der Gamescom, Planet Coaster und unsere noch immer verfügbaren ‚Corona-Keys‘.

Weiterlesen

#185 – Controller Galore (inkl. Gewinnspiel)

Der DualSense ist bislang die einzige Impression der kommenden PlayStation-Generation und entsprechend befassen wir uns im Detail mit dem neuen Controller. In diesem Kontext diskutieren wir vor allem auch die Marketingstrategie von Sony, den Sinn der Omnipräsenz von Mikrofonen und die Frage, ob Batterien oder verbaute Akkus zu bevorzugen sind.

Außerdem geht es um Google Stadia, PlayStation Now und das größte Gewinnspiel in der Geschichte von Pixeldiskurs.

Weiterlesen

#184 – Flucht und Kampf: Spiele in der Corona-Krise (mit Jessica Kathmann)

In den vergangenen zwei Wochen scheint das Internet, von dem selbstverständlich auch wir ein Teil sind, hauptsächlich über Animal Crossing gesprochen zu haben. In unübersichtlichen und bedrohlichen Zeiten ist das liebliche Idyll doch allzu verführerisch. Über die Funktionen von Computerspielen in der Corona-Krise sprechen wir mit der Psychologin Jessica Kathmann. Zudem tragen wir einige unserer Empfehlungen für die verbleibenden Wochen des Social Distancing zusammen.

Außerdem geht es um den Multiplayer von DOOM Eternal, um Bonuszahlungen bei Gearbox und Motion Sickness.

Weiterlesen

#183 – DOOM Eternal

Von außen betrachtet mag DOOM Eternal durchaus plump erscheinen. Wenn der Protagonist schon Doomguy heißt und die Waffen ein knappes Viertel des Bildraumes einnehmen. Aber der hektische Shooter hat weit mehr zu bieten als exzessives Blutgemetzel. In unserer Rezension sprechen wir über die knackige Rhythmik, die verspielte Ästhetik und die ausgiebige Lore des Singleplayer-Modus, um zu begründen, warum DOOM Eternal so viel kostbarer ist als es zunächst scheinen mag.

Außerdem geht es um Animal Crossing: New Horizons, Civilization VI und toxische Kommunikation in Online-Communities.

Weiterlesen