Pixeldiskurs #173 – Konzeptionen von Zeit (mit Federico Alvarez Igarzábal)

In unserem alltäglichen Leben sind wir dem linearen, unaufhaltsamen Fluss der Zeit zumeist recht hilflos ausgeliefert. Spiele hingegen dehnen, strecken, stoppen und komprimieren die Zeit mit fast einfältiger Leichtigkeit. Über die verschiedenen Formen der Zeitmanipulation und ihre Konsequenzen für spielerische Erfahrungen sprechen wir mit dem Künstler und Medienwissenschaftler Federico Alvarez Igarzábal vom Cologne GameLab.

Außerdem geht es um Felix The Reaper, die Absenz von PlayStation auf der E3 und Cybergrooming.

Weiterlesen

Pixeldiskurs #172 – Spiele für die saisonale Grippe

„‘Tis the season to be ill“, wie man so schön sagt. Schätzungsweise erkranken jährlich 4 bis 16 Millionen Menschen in Deutschland an der saisonalen Grippe; hauptsächlich im Januar und Februar. Für den Fall, dass es auch euch erwischen sollte, tragen wir einige spielerische Empfehlungen zusammen.

Außerdem geht es um Spekulationen über ein neues Nintendo Switch-Modell, Schulmädchenkostüme in Overwatch und unser neues Teammitglied Ramin.

Weiterlesen

Pixeldiskurs #168 – Game Awards 2019

In den letzten Jahren haben sich die Game Awards als Oscar-Äquivalent in der Gamesbranche etabliert. Neben zahlreichen Preisträgern gibt es nicht nur eine unterhaltsame Show, sondern auch reichhaltige Neuankündigungen – wozu auch der Startschuss in die neue Konsolengeneration gehört. Wir haben uns die gesamte Veranstaltung angeschaut und sprechen ausführlich darüber.

Außerdem geht es um Pokémon Shield, #teamdiversity und das Raum-Zeit-Kontinuum.


Weiterlesen

Pixeldiskurs #166 – Indie-Games zwischen Authentizität und Antimodernismus (mit Jesper Juul)

Indie-Games sind beständigen Konflikten und Widersprüchen ausgesetzt. Sie beanspruchen eine Demokratisierung der Spielkultur und wollen sich zugleich vom Massenmarkt abgrenzen. Sie streben nach Progressivität und sind zugleich nostalgisch. Sie fordern mehr Diversität für die Branche und bringen zugleich eine Fixation auf konventionelle Autoren-Figuren mit sich. Wir haben Jesper Juul zu Gast, der in seinem kürzlich erschienen Buch Handmade Pixels. Independent Video Games and the Quest for Authenticity all diese Themen ausführlich behandelt.

Außerdem geht es um die aktuelle Pre-Season von League of Legends, den deutschen Computerspielpreis und die Eisenschmiede.


Weiterlesen

Pixeldiskurs #165 – Google Stadia: Ein Fehlstart?

Dezidierte Konsolen und Gaming-PCs sollen Google zufolge bald der Vergangenheit angehören. Keine pustenden Staubfänger mehr, keine Konsolengenerationen und keine horrenden Hardware-Investitionen. Nun ist der Streaming-Dienst Stadia in der vergangenen Woche mit großen Versprechen gestartet: Auf nahezu jedem beliebigen Endgerät soll es dank Internetverbindung möglich sein, Spiele in höchster technischer Fidilität zu genießen. Wir diskutieren, wie der Start von Google Stadia zu bewerten ist und was die Zukunft des Streamings bringt.

Außerdem geht es um die Clash of Realities, Pokémon Shield und den Reiz des Paternosters.


Weiterlesen

Pixeldiskurs #164 – Ratten im Gemäuer (mit Dr. Mathis Prange, Stephanie Lotzow & Kristin Karl)

Im Einzugskreis von Horrorerzählungen führt kaum ein Weg an H. P. Lovecraft vorbei. Die AG Game Studies am International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) an der Justus-Liebig-Universität Gießen hat sich darum entschlossen, basierend auf ihren theoretischen Erfahrungen, die Kurzgeschichte Rats in the Walls als Spiel umzusetzen. Wir haben die AG besucht und mit ihnen über Lovecraft gesprochen, über die verschiedensten Möglicheiten, in einem Spiel Horror zu erzeugen und über ihre Gehversuche als Laienentwickler.

Außerdem geht es um Pokémon Sword/Shield, Product Placement in Death Stranding und unverständliche Zockersprache.


Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #163 – Lebenslänglich für Cheater

Nach der Verwendung eines Aimbots in Fortnite wurde der YouTuber Jarvis lebenslang gebannt. Um jenen Fall entbrannte eine Diskussion, an der wir uns beteiligen möchten. Ist die Verwendung von Cheatsoftware grundsätzlich verwerflich? Und ist ein lebenslanger Bann eine angemessene Strafe?

Außerdem geht es um unsere Ersteindrücke von Death Stranding, Tokyo Dark: Remembrance und Weihnachtsgeschenke.


Weiterlesen

Pixeldiskurs-Podcast #162 – Kotaku und die redaktionelle Unabhängigkeit

In der vergangenen Woche entfaltete sich eine nicht ganz einfach zu durchschauende Situation um das Online-Magazin Kotaku. Während einige schon das Ende der Seite wahlweise zelebrieren oder betrauern, scheint die Lage durchaus unklar. Wir arbeiten die Ereignisse auf und diskutieren den Zusammenhang zwischen Spielejournalismus und politischen Diskursen.

Außerdem geht es um Man of Medan, schwarzen Humor und unsere Zukunft bei Springer.

Download


Weiterlesen