#207 Hybride Spiele in Zeiten der Krise (mit Manfred Lamplmair)

Die Effekte der Corona-Krise auf die Spieleindustrie haben wir bereits mehrfach besprochen. Dabei ist klar, dass sich neben all dem Trubel der Krise auch positive Auswirkungen zeitigen, denn Computerspiele haben heute mehr denn je eine sozialintegrative Funktion. Wie aber ist es um Brettspiele und hybride Spiele bestellt, die eine physische Kopräsenz der Spielenden voraussetzen? Um diese Frage zu beantworten, sprechen wir mit dem CEO von Rudy Games, Manfred Lamplmair.

Außerdem geht es um den Humor von God of War, Crunch bei CD Projekt Red und die Einsamkeit des Chefredakteurs.

Shownotes:

avatar

Über Stefan Heinrich Simond

Stefan Heinrich Simond (shs) publiziert und unterrichtet im Bereich der Game Studies am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg. Er promoviert zur Konstruktion psychischer Krankheiten und psychiatrischer Institutionen in digitalen Spielen, ist Chefredakteur bei pixeldiskurs.de und hostet den wöchentlichen Pixeldiskurs-Podcasts.

2 comments

  1. Moin,
    zum Thema Spielezugang für Studis in Coronazeiten: Ich weiß nicht, ob ihm im Game Lab eher mit Konsolen oder eher mit PCs ausgestattet seid. Solltet ihr ein paar PCs mit Steam haben, wäre es möglich den Studis Spiele über Steam Remote-Play zur Verfügung zu stellen. Das würde vermutlich erfordern die Login-Daten für Steam an die Studis weiterzugeben. Außerdem erfordert es eine saubere Internetverbindung.
    Eine andere Variante wäre Parsec. Das ist ein Screensharing-Tool, das auf Gaming optimiert ist. Die betonen auf ihrer Website sehr stark, dass sie Spiele mit Couch-Multiplayer online spielbar machen, aberaus dem FAQ lese ich, dass es auch mit Singleplayer-Spielen funktionieren sollte.
    Dazu sei gesagt: Ich habe beides nich extensiv getestet. Ich weiß lediglich, dass es diese Software gibt.^^

    1. Parsec klingt in der Tat nach einer spannenden Angelegenheit. Wenn nicht für das Seminar, dann womöglich für andere Albernheiten! Vielen herzlichen Dank für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.