#182 – Ein kulturphilosophischer Blick auf Infektionskrankheiten (mit Dr. Arno Görgen)

Sowohl in der Popkultur allgemein als auch in Computerspielen speziell sind Infektionskrankheiten beständig präsent – als Zombie-Metapher für das bedrohliche Andere, als Belastungsprobe für demokratische Gesellschaftsstrukturen und als strategisch fabriziertes Unheil. Mittendrin der vereinzelte Held, dessen Kampf nicht nur dem Virus, sondern auch den Infizierten gilt. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie denken wir gemeinsam mit dem Kulturhistoriker Dr. Arno Görgen über die Bedeutung von Infektionskrankheiten in Computerspielen nach.

Außerdem geht es um DOOM Eternal, GameStop als Grundlebensmittelversorger und brennende Katzen.

Inhalt:

00:00 – 00:29 Spielewoche
00:29 – 01:16 Presseschau
01:16 – 01:52 Thema der Woche

Shownotes:

avatar

Über Stefan Heinrich Simond

Stefan Heinrich Simond (shs) publiziert und unterrichtet im Bereich der Game Studies am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg. Er promoviert zur Konstruktion psychischer Krankheiten und psychiatrischer Institutionen in digitalen Spielen, ist Chefredakteur bei pixeldiskurs.de und hostet den wöchentlichen Pixeldiskurs-Podcasts.

avatar

Über Natascha Balduf

Natascha Balduf (nb) hat an der Justus-Liebig-Universität Gießen im Master Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft studiert und promoviert gegenwärtig am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg zur Darstellung geschlechtlicher Körper in digitalen Spielen.

avatar

Über Ramin Siegmund

Ramin Siegmund, M.A. Erziehungs- und Bildungswissenschaften, lehrt und forscht an der Philipps-Universität Marburg im Bereich der Erwachsenenbildung. Die Faszination von Videospielen begleitet ihn sein Leben lang und findet unter anderem Einzug in seine Lehre, bspw. zum Thema Gamification, Computerspielpädagogik und Game-based Learning.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.