Pixeldiskurs-Podcast #149 – Die Normalisierung von Nazis im Multiplayer

In den meisten Shootern, die sich des Zweiten Weltkrieges als Setting bedienen, ist es selbstverständlich: Spätestens im Multiplayer-Modus kommen wir in den zweifelhaften Genuss, auf der Seite der Wehrmacht zu spielen. Wie Extra Credits kürzlich argumentierten, geht die funktionale Äquivalenz der beiden Fraktionen – in diesem Fall Alliierte und Nazis – mit einer Normalisierung der Nazis einher. Wie diskutieren also, ob die Dekontextualisierung des Multiplayers es rechtfertigt als virtueller Nazi ins Feld zu ziehen.

Außerdem geht es um Sky, Diablo 3 und 100 Babies.

Download


Inhalt:

00:00:00 – 00:29:38 Spielewoche
00:29:38 – 01:02:44 Presseschau
01:02:44 – 01:54:17 Thema der Woche

Shownotes:

Titelbild: Extra Credits

avatar

Über Tobias Klös

Tobias Klös (tk), M.A. Erziehungs- und Bildungswissenschaft, ist seit 2016 Co-Host des Pixeldiskurs-Podcasts. Im Bereich der Game Studies interessiert er sich für Game-Based-Learning, Gamification, Kulturindustrie und die Räumlichkeit digitaler Spiele.

avatar

Über Stefan Heinrich Simond

Stefan Heinrich Simond (shs) publiziert und unterrichtet im Bereich der Game Studies am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg. Er promoviert zur Konstruktion psychischer Krankheiten und psychiatrischer Institutionen in digitalen Spielen, ist Chefredakteur bei pixeldiskurs.de und hostet den wöchentlichen Pixeldiskurs-Podcasts.

avatar

Über Natascha Balduf

Natascha Balduf (nb) hat an der Justus-Liebig-Universität Gießen im Master Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft studiert und promoviert gegenwärtig am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg zur Darstellung geschlechtlicher Körper in digitalen Spielen.

2 comments

  1. Ich finde es immer sehr problematisch, wenn man im Bezug auf das Dritte Reich von „den Deutschen“ spricht. Man kann das nämlich auch als hämische Haltung gegenüber den anderen „Deutschen“ verstehen, die etwas gegen die Nazis unternommen haben und so oft ihr Leben geben mussten. Viele der Juden im KZ waren übrigens auch Deutsche. Nur wird leider oft vergessen dass „Jüdisch“ keine Nations-sondern eine Religions-Bezeichnung ist.

    1. Das ist vollkommen korrekt, ja. Überwiegend haben auch klar von den Nazis gesprochen. Im Kontext von Frontschweine dürfte der Begriff ‚die Deutschen‘ gefallen sein und natürlich – da stimme ich vollkommen zu – war damit die deutsche Wehrmacht gemeint. Selbiges gilt natürlich auch für ‚die Briten‘ oder ‚die Franzosen‘.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.