Pixeldiskurs-Podcast #132 – Genderkonstruktionen in League of Legends (mit Natascha Balduf)

Sexualisierte Champions, reichhaltige Kritik an einer sexistischen Unternehmenskultur, eine toxische Community und Boobie-Streaming. Wenn es um die Konstruktion geschlechtlicher Körper in und um League of Legends geht, gibt es viel zu besprechen. Genau das tun wir mit unserem Gast Natascha Balduf, die zu eben jenem Thema promoviert.

Außerdem geht es um die Rückkehr von Lucasfilm Games, den politischen Gehalt digitaler Spiele und den Brexit.

Download

Inhalt:

00:00:00 – 00:24:75 Spielewoche
00:24:09 – 00:39:36 Presseschau
00:39:27 – 01:35:57 Thema der Woche

Shownotes:

avatar

Über Tobias Klös

Tobias Klös (tk) studiert an der Philipps-Universität Marburg im Master Erziehungs- und Bildungswissenschaft und an der Goethe-Uni Frankfurt im Bachelor Philosophie. Er beschäftigt sich in Theorie und Praxis mit Medienpädagogik. Neben seiner Leidenschaft für Bücher, welche die Statik jedes Hauses gefährdet, wendet sich Tobi gerne Videospielen zu.

avatar

Über Stefan Heinrich Simond

Stefan Heinrich Simond (shs) publiziert und unterrichtet im Bereich der Game Studies am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg, promoviert zur Repräsentation psychischer Krankheiten in digitalen Spielen und studiert nebenher im Master Philosophie. Er ist außerdem Host des wöchentlichen Pixeldiskurs-Podcasts.

2 comments

  1. Frage: Könnt ihr was zu Spielentwickler in Deutschland machen? ( Finanzierung, Einstieg in die Branche, crunch time immer noch aktuell, interessante Uni Projekte … ich habe auch irgendwo gehört, dass der Studiengang Game Developer auch vermehrt stattlich gefördert werden soll.

  2. Eine wirklich spannende Folge mit tollem Gast! Natascha Balduf hat eine angenehme Radiostimme, von der ich gern mehr über das Promotionsthema hörte.

    Eure Offtopic-Ausführungen zu Beginn der Folgen, deren Mix mit games-bezogenen Themen gerade das ist, was das Hörerlebnis zu einer durchweg Genuss-getragenen Erfahrung macht, bieten mir immerzu interessante und spannende Denkanstöße. Dennoch würde ich gern einmal einen Blick auf Eure vermutlich unendlich lange Liste der Themen werfen, die Ihr immer für andere Folgen zu vermerken scheint. Dann endet das Projekt Podcast ja offensichtlich nie – wie gut für uns Zuhörenden. 😉
    Macht unbedingt weiter so, Ihr bereichert den Podcast-Horizont ungemein und stimmt mich schon fast etwas rührselig, wenn ich zu Beginn der Woche wieder mal mit der aktuellen Episode durch bin. Zum Glück gibt es noch 131 weitere Folgen nachzuholen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.