Pixeldiskurs-Podcast #113 – Nintendo Labo (mit Alexander Michaelis)

Nintendo Labo sorgte zunächst für Verwirrung. Verkauft Nintendo tatsächlich Pappe? – Gemeinsam mit unserem Gast Alexander Michaelis klären wir einige der Missverständnisse auf und ergründen zum Abschluss der laufenden Themenreihe Nintendo Labo als retronostalgischen Hybriden aus analoger und digitaler Spielerfahrung.

Außerdem geht es um die anhaltende Crunch-Problematik, nicht nur aber auch im Kontext von Rockstar Games, um Reigns: Game of Thrones und die Tobis Verwandlung in Rick.


Download

 

 

Inhalt:

00:00:00 – 00:29:53 Spielewoche
00:29:53 – 01:12:24 Presseschau
01:12:24 – 01:58:20 Thema der Woche
01:58:20 – 02:07:17 Hörerkommentare

Shownotes:

avatar

Über Tobias Klös

Tobias Klös (tk) studiert an der Philipps-Universität Marburg im Master Erziehungs- und Bildungswissenschaft und an der Goethe-Uni Frankfurt im Bachelor Philosophie. Er beschäftigt sich in Theorie und Praxis mit Medienpädagogik. Neben seiner Leidenschaft für Bücher, welche die Statik jedes Hauses gefährdet, wendet sich Tobi gerne Videospielen zu.

avatar

Über Stefan Heinrich Simond

Stefan Heinrich Simond (shs) publiziert und unterrichtet im Bereich der Game Studies am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg, promoviert zur Repräsentation psychischer Krankheiten in digitalen Spielen und studiert nebenher im Master Philosophie. Er ist außerdem Host des wöchentlichen Pixeldiskurs-Podcasts.

avatar

Über Alexander Michaelis

Alexander Michaelis studiert nach absolviertem Bachelor frisch den M.A. Medien und kulturelle Praxis an der Philipps-Universität Marburg. Schon seit sehr frühen Kindertagen interessiert er sich für diverse Videospiele aller Plattformen und Zielgruppen. Um mit diesem aufgestauten Wissen vielleicht auch etwas mehr anfangen zu können, versucht er nun durch Studium und Kolloquium sich auf wissenschaftliche Weise dem Gegenstand zu nähern. Um den Zockeralltag aufzulockern und noch ein anderes Interessengebiet im Studium zu haben, sind Kampfsport und Filme (streng voneinander getrennt) als weiterer Zeitvertreib auch zu nennen.

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.